Wechsel in der Parteileitung und Parolenfassung

Wechsel in der Parteileitung und Parolenfassung

An der heutigen Hauptversammlung gab es einige Wechsel und Neuerungen im Vorstand der jungfreisinnigen stadt bern. Zudem wurde über die städtischen und kantonalen Vorlagen befunden.

Nach zwei Jahren als Vizepräsident und einem Jahr als Präsident trat Rémy Geu aus studienbedingten Gründen auf die Hauptversammlung 2018 zurück. Wir danken ihm vielmals für seine hervorragende Arbeit und seinen Einsatz für die jungfreisinnigen stadt bern und freuen uns, dass er dem (Jung-)Freisinn weiterhin erhalten bleibt. Als Nachfolger wurde Joel Hirschi zum Präsidenten gewählt. Der 22-Jährige ist seit zwei Jahren im Vorstand sowie seit einem Jahr als Vizepräsident der Stadtsektion aktiv. Das Amt des Vizepräsidenten übernimmt das neue Vorstandsmitglied Thomas Marti. Weiter verabschieden wir uns von unserem Vorstandsmitglied Florence Schmid und danken ihr herzlich für ihre wertvolle Arbeit. Die bisherigen Vorstandsmitglieder Semiramis Mordasini, Benjamin Vogel, Lionel Farha und Simon Fricker wurden im Amt bestätigt.

Zu den kommenden Abstimmung betreffend die Sanierung und Erweiterung der Volksschule Spitalacker sowie die Überbauungsordnung Wohlenstrasse Eymatt haben die jungfreisinnigen stadt bern die Ja-Parole gefasst. Ebenso wurde der Kantonsbeitrag an die Projektierung und Realisierung von Tram Bern-Ostermundigen gutgeheissen. Die Volksinitiative «Für demokratische Mitsprache – Lehrpläne vors Volk!» wurde von der Versammlung abgelehnt.

Bern, Mittwoch, 7. Februar 2018

Für Rückfragen stehen zur Verfügung:

Rémy Geu
Präsident jungfreisinnige stadt bern (bisher) 078 739 18 70

Joel Hirschi
Präsident jungfreisinnige stadt bern (neu) 079 959 26 54

2018-02-08T09:01:52+00:007. Februar 2018|